Schwalm-Eder-Kreis

Die Jagdgenossenschaft Caßdorf verpachtet zum 01.04.2019 ihren gemeinschaftlichen Jagdbezirk für die Dauer von 10 Jahren. Das Niederwildrevier umfasst eine bejagbare Fläche von insgesamt 559 ha, davon rd. 88 ha Wald- und rd. 9 ha Gewässerfläche. 

Eine gut strukturierte Niederwildjagd in landschaftlich reizvoller, ruhige Lage mit Rehwild und Schwarzwild als Standwild. Das Jagdrevier ist überregional durch die nur wenige Kilometer entfernten Autobahnen A7 bzw. A49 gut erreichbar.

Eine Revierbesichtigung ist nach vorheriger Absprache möglich. Rückfragen sowie schriftliche Angebote jagdpachtfähiger Bewerber sind an nachfolgenden Kontakt zu richten: Jagdgenossenschaft Caßdorf Jagdvorsteher Klaus Vestweber, Lützelwiger Str. 12 34576 Homberg-Caßdorf, Telefon 0 56 81 / 4739 oder 0170 / 2353575. Die Frist zur Gebotsabgabe endet am 10.02.2019. Die Jagdgenossenschaft behält sich den Zuschlag vor und ist weder an das Höchstgebot gebunden, noch zur Zuschlagserteilung verpflichtet.

gez. Der Jagdvorstand