Hersfeld-Rotenburg

Die Jagdgenossenschaft Rotenburg a. d. Fulda - Seifertshausen verpachtet zum 01.04.2020 im Wege der öffentlichen Ausschreibung durch Einholung schriftlicher Angebote ihren gemeinschaftlichen Jagdbezirk auf Dauer von 10 Jahren. Das Revier umfasst eine bejagbare Fläche von ca. 810 ha, davon 305 ha Wald. Grundsätzlich ist eine Teilung in zwei Jagdbögen möglich (Jagdbogen Ost ca. 324 ha, davon Wald 93 ha / Jagdbogen West ca. 486 ha, davon Wald 212 ha). Es handelt sich um ein landschaftlich reizvolles Hochwildrevier in Mittelgebirgslage, welches die für Nordhessen typischen Wildtierarten, insbesondere einen guten Rot-, Rehwild- und Schwarzwildbestand, beheimatet. Die Übernahme des Wildschadens wird in vollem Umfang erwartet und ist Voraussetzung für eine Angebotsabgabe. Aufgrund von Änderungen im Umsatzsteuerrecht ist die Jagdpachtzahlung ggf. umsatzsteuerpflichtig.

Eine Revierbesichtigung ist nach vorheriger Absprache möglich. Rückfragen von Interessenten sind an nachfolgenden Kontakt zu richten: Jagdgenossenschaft Rotenburg a. d. Fulda – Seifertshausen, Herrn Michael Grunz, Wildbahn 29, 36199 Rotenburg a. d. Fulda - Seifertshausen, Telefon: 0173/8999116, Email: michael.grunz@gmx.de. Die Jagdgenossenschaft behält sich den Zuschlag vor und ist weder an das Höchstgebot gebunden, noch zur Zuschlagserteilung verpflichtet.

gez. Der Jagdvorstand