Vogelsberg

Die Jagdgenossenschaft Ruhlkirchen verpachtet die Jagdnutzung des gemeinschaftlichen Jagdbezirks Ruhlkirchen ab dem 01.04.2021 auf die Dauer von 10 Jahren im Wege der öffentlichen Ausschreibung und Einholung schriftlicher Gebote. Das Preis-Angebot ist bindend bis zum 31.03.2021. Es handelt sich um ein Niederwildrevier mit einer bejagbaren Fläche von ca.359,9 ha. Das Revier teilt sich auf in 351 ha Feldfläche, 6,4 ha Waldfläche und 2,4 ha Wasser. Derzeit vorkommende Wildarten sind Schwarzwild, Rehwild, Hase, Fuchs, Enten und Raubwild. Das Revier liegt im Vogelsbergkreis in ruhiger Lage, 10 km von der nächstgrößeren Stadt Alsfeld entfernt, die über die BAB 4, 5 und 7 sowie über die B 62 erreichbar ist. Eine Besichtigung des Revieres ist nach vorheriger Terminabsprache mit dem Jagdvorsteher Benedikt Fromandi, Jaupenhof 17, 36326 Antrifttal-Ruhlkirchen Tel.: 06631/705681 Mobil: 01704752567, E-Mail: b.fromandi@web.de möglich. Die Gebote sind in einem verschlossenen Umschlag mit der Aufschrift „Jagdverpachtung“ an den Jagdvorsteher zu senden. Die Jagdgenossenschaft ist weder an das Höchstgebot gebunden noch zur Zuschlagerteilung verpflichtet. Die Übernahme des Wildschadens wird erwartet. Die Jagdpachtfähigkeit muss nach §11 Abs. 5 des BJG nachgewiesen werden.

gez. Der Jagdvorstand 

Termine

Aktuell liegen keine Termine vor.